Ausstellungs-archiv

„as if there is no end“

Karin Dorn-Tetzlaff - 5. bis 26. September 2021

karin dorn-tetzlaff ist seit 2007 mitglied im kb hn und lebt und arbeitet in leingarten und stuttgart, wo sie beim bbk/w bund bildender künstlerinnen württembergs ihr atelier unterhält. ihre zarten papierarbeiten und installationen aus gebrannten und glasierten ton spiegeln die urkraft und schönheit des lebens im wechsel von werden und vergehen. ihre arbeiten verstehen sich auch als behutsames forschen nach heimat und identität. so entstehen atmosphärisch durchdrungene räume voller sehnsucht und poesie.

Für die Realisierung wurde Karin Dorn-Tetzlaff vom Land Baden-Württemberg im Rahmen des Corona-Stipendienprogramms ein Projektstipendium gewährt.

Die Eröffnung fand am Sonntag, 5. September um 14 Uhr in der Galerie des Künstlerbunds Heilbronn, Karlstraße 55 in 74072 Heilbronn mit Lothar Heinle (Klanginstallation) statt. Dort fand ebenfalls die Midissage am 19. September 2021 um 14 Uhr mit Einführung Dr. Martina Kitzing-Bretz M. A. Kunsthistorikerin und die Finissage am Sonntag, 26. September 2021 um 14.00 Uhr mit Nataša Rikanović (Gesang) statt.

 

 


Querblick ... 18. Juli bis 14. August 2021


… wie kann das Herangehen an künstlerisches Arbeiten während der Pandemie bezeichnet werden?

 ... Gewohntes scheint ungewohnt.

 … Irgendetwas verstellt den gewohnten Blick.

 

Regine Weimar forscht auf ihren ausgedehnten Wanderungen neugierig, wie Naturlandschaften zu Veranstaltungsorten werden. Corona sei Dank, bleibt ihr mehr Zeit um das, was sie beschäftigt, farbenfroh, energiegeladen und stimmungsbetont zu visualisieren

 

Kirsten Brunner tut es gut, glatte Oberflächen von Printmedien zu zerschneiden, zu sezieren, Strukturen aufzulösen und ihren Blick von einer bisher ungewohnten Perspektive, sozusagen einen Querblick darauf zu werfen und Neues zu gestalten.


Kunstaustellung 30. Mai - 11. Juli 2021

Menschen darstellen, in unterschiedlicher Art und Weise ist die Leidenschaft der drei Künstler Ivo Paradzik, Tobias und Michael Frank.

Ivo Paradzik- stellt den Mensch in den Mittelpunkt der Wahrheit. Die Suche nach der Wahrheit ist nie vollendet. Der Mensch sucht ständig nach ihr, aber nicht allein, sondern mit anderen. In seinen Werken versucht Ivo Paradzik, die Wahrheit nicht zu verstecken. Er zeigt die gute als auch die schlechte Seite der Persönlichkeit des Menschen. Bei Tobias Frank  steht das Antlitz das Menschen im Mittelpunkt seines Schaffens. Er versucht vor allem den Wiedererkennungswert und die Persönlichkeit ganz unverblümt und wahrhaftig zu vermitteln. Charakteristisch ist bei Tobias Frank sein sicherer, impulsiver, schneller und leidenschaftlicher Strich. Es kommt vor, daß , wenn er ein Portrait nach Vorlage zeichnet, er erst nach 20 Versuchen mit dem Ergebnis zufrieden ist. Michael Frank erzählt Menschenbilder und ihre Geschichten aus dem vollen Alltagsleben.

 

Künstlerbund Heilbronn e.V.

Karlstraße 55, 74072 Heilbronn



Kunst in Zeiten der Pandemie

18.04. bis 02.05.2021

Was ist in der„Auszeit“ der Künstler entstanden?  Welche Gedanken hat sie in Bezug auf den künstlerischen Ausdruck und inhaltliche Botschaften bewegt? Im Atelier oder draußen in der Natur wurde einiges ausprobiert, oder es wurden neue Wege beschritten.

Die drei Künstler / innen des Heilbronner Künstlerbundes Kirsten Brunner (Grafik), Klaus Flachsbarth (Photographie) und Bärbel Flohr (Malerei) haben den Kunstinteressenten ihre Sicht, Erfahrungen und Arbeiten aus den speziellen Zeiten der Pandenie gezeigt und mit ihnen diskutiert.



Slow

24.07.2020 – 23.08.2020

Der Künstlerbund Heilbronn lud  seine Freunde ganz herzlich ein, gemeinsam zu entschleunigen. Ausgewählte, jurierte Kunstwerke der Mitglieder des Künstlerbundes Heilbronn wurden in den Räumlichkeiten des Kunstvereins ausgestellt.



Kontakt

Künstlerbund Heilbronn e.V.
Karlstraße 55, Galerie  K55
74072 Heilbronn

Telefon 0157 88 63 91 41
E-Mail kasse@kbheilbronn.de
Webseite www.kuenstlerbund-heilbronn.de