Ausstellungen

Erleben Sie die Arbeiten unseres Künstlerbunds hautnah

Besuchen Sie unsere Galerie K55

Der Künstlerbund Heilbronn betreibt die Galerie K55 und veranstaltet dort  jährlich 8-10 Ausstellungen.         Den größten Anteil bilden wechselnde Einzelausstellungen der Mitglieder, dazu kommen Gruppen- bzw. Jahresausstellungen zu verschiedenen Themen.


Aktuelle Austellung

Irritationen

Alexander Rolof und Klaus Maschanka

2  Menschen; 2 Künstler; 2 Positionen

Während sich Alexander Rolof mit „Werden und Vergehen“ in seiner Kunst auseinandersetzt und in seiner Bildreihe „Zeitzeugen“ durch die Morphologie vergessener Orte zu führen scheint, beschäftigt sich Klaus Maschanka mit der Aneinanderreihung, vermeintlich unsichtbarer Bildebenen die zwischen Raum und Wirklichkeit zu liegen scheinen – irritierend schön! 

Werkbeschreibung Rolof:

Die Inspiration zu Alexander Rolofs abstrakten Arbeiten sucht der Künstler im Konkreten, denn seit Jahren durchstreift er unsere Städte und wird häufig etwas abseits fündig. Zwischen Rissen in altem Mauerwerk beobachtet er das unruhige Spiel des Lichts, realisiert, wie die Zeit Besitz von Häusern und Straßen ergreift und sich ganze Teile unserer Zivilisation still triumphierend verändern. Er gleicht einem Fährtensucher, der seinen Blick auf das richtet, was viele übersehen und doch jeder kennt: Werden und Vergehen ist Thema seiner Kunst und so nennt er seine Bilder „Zeitzeugen“. Diese sind inspiriert durch die Morphologie vergessener Orte, auf deren Spuren er der Zeit neues Leben entlockt.

Werkbeschreibung Maschanka:

In Klaus Maschankas neueren Arbeiten entstehen durch die horizontale Aneinanderreihung eines differenzierten Farbauftrags in Strichform ein im Hintergrund dynamisch wirkender Eindruck von Bewegtheit. Dieser ist als Verweis auf das Empfinden unseres immer noch stärker beschleunigten Lebensstils und dem Verlust des damit einhergehenden Gefühls für Zeit zu verstehen. Bisweilen lösen seine auf weiteren Bildebenen angelegten Motive bewusst Irritationen durch eine vermeintlich unsichtbare Ebene, die zwischen Raum und Wirklichkeit zu liegen scheint, aus. So entstehen Werke, die Bindeglieder zwischen Existenz und Utopie sind und den Betrachter auffordern, auf Entdeckungsreise zu gehen.

 

Ausstellung 12. Juni bis 10. Juli 2022

Vernissage: 12. Juni, 17.00 Uhr, Finissage: 10. Juli 14.00 Uhr

Künstlerbund Heilbronn, Karlstraße 55, 74072 Heilbronn


Kontakt

Künstlerbund Heilbronn e.V.
Karlstraße 55, Galerie  K55
74072 Heilbronn